Samstag, November 18, 2006

  • Männern ist es in Miami verboten, sich in der Öffentlichkeit in einem Morgenmantel ohne Gürtel sehen zu lassen.

  • Es verstößt in Idaho gegen das Gesetz, wenn ein Mann seiner Angebeteten eine Pralinenschachtel überreicht, die weniger als 50 Pfund wiegt.

  • In Ottumwa, Iowa ist es jeder männlichen Person untersagt, innerhalb der Stadtgrenzen einer ihnen unbekannten Frau zuzuwinken.

  • In Carmel, NY gibt es ein Gesetz zur Förderung des guten Geschmacks: Männern ist es strikt untersagt, das Haus zu verlassen, wenn ihre Schuhe nicht zum Jacket passen.

  • Kein verheirateter Mann darf in Virginia an einem Sonntag fliegen.

  • In NYC ist es Männern verboten, Frauen hinterherzuschauen. Wer gegen dieses Gesetz verstößt, wird gezwungen, Scheuklappen für Pferde zu tragen, wann immer er auch spazieren geht. Weiterhin muß er eine Strafe von 25$ entrichten.

  • Aufgrund eines Gesetzes darf in Pennsylvania kein Mann ohne der schriftlichen Genehmigung seiner Frau Alkohol kaufen.

  • In Utah ist der Ehemann für jedes kriminelle Vergehen seiner Ehefrau verantwortlich, welches sie in seinem Beisein begeht.

  • In Florida ist es Männern verboten, sich mit einer sichtbaren Erektion in der Öffentlichkeit sehen zu lassen.

  • In New Mexiko dürfen die Taschen eines Mannes jederzeit von der Ehefrau durchsucht werden.

  • In Detroit/Michigan ist es Männern gesetzlich verboten, ihre Frauen an Sonntagen böse anzuschauen.

  • Feuerwehrmännern in Huntington, West Virginia ist es gesetzlich untersagt, an der Wache entlangflanierenden Frauen nachzupfeifen.

  • Ohne Begleitung seiner Frau darf in Kentucky kein Mann einen Hut käuflich erwerben.

  • In dem Städtchen Brainerd in Minnesota wird es allen Männern gesetzlich abverlangt, sich einen Bart wachsen zu lassen.

  • In Wichita, Kansas wird die Mißhandlung eines Mannes durch seine Schwiegermutter nicht als Scheidungsgrund anerkannt.

  • In Auburn, einer angehenden Geisterstadt im US-Staat Washington, ist es Männern verboten, Jungfrauen zu deflorieren. Das Alter oder der Familienstand der Jungfrau ist dabei völlig irrelevant für das Gesetz. Tut er es doch, drohen ihm bis zu fünf Jahre Zuchthaus.

  • Männern im US-Staat Alabama ist es gesetzlich verboten, in Anwesenheit von Frauen auf den Boden zu spucken.

  • Ein Gesetz des Staates Michigan stellt das ungebührliche Benehmen von Männern in Gegenwart von Frauen und Kindern unter Strafe. Laut dem Gesetz ist es verboten, in Nähe oder in Hörweite von Frauen und Kindern 'unanständige, unmoralische, obszöne, vulgäre oder beleidigende Wörter' zu gebrauchen.
    [Noch 1999 wurde ein Mann aufgrund dieses Gesetzes von 1897 verurteilt. Der Mann unternahm eine Kanutour, die jäh an einem Felsen endete. Der durchnässte Hobbykanute ließ seinem Ärger verbal freien Lauf, wobei Worte fielen, die in der amerikanischen Gesellschaft als anstößig empfunden werden. Unter anderem soll 75 Mal das Wort 'Fuck' gefallen sein. Da am Ufer Frauen und Kinder Zeugen dieses Schauspiels wurden, wurde der Kanute vor Gericht gestellt und verurteilt.
    Anfang 2002 wurde das Urteil von einem Berufungsgericht aufgehoben.]


  • In Alabama ist es Männern verboten, einen falschen Schnurrbart zu tragen, wenn dieser Kirchenbesucher zum Lachen verleiten könnte.

  • In Tasmanien ist es Männern verboten, in der Zeit zwischen Sonnenunter- und Sonnenaufgang Frauenkleider zu tragen.
    [Das aus dem Jahr 1935 stammende Gesetz wurde im November 2000 aufgehoben.]

  • Von den männlichen Einwohnern der Stadt Macclesfield/North Carolina wird erwartet, dass sie sich bis zum 15. April 2001 einen Bart wachsen lassen. Wer am 15ten ohne Bart oder zumindest ohne einigen Stoppeln im Gesicht angetroffen wird, muss mit Arrest oder einer Geldstrafe von $25 rechnen.
    [Dieses Gesetz wurde erlassen, um Macclesfield's 100ten Geburtstag im angemessenen Rahmen feiern zu können. Es wird allgemein angenommen, dass das Tragen von Bärten zu besonderen Anlässen eine alte englische Tradition sei.]

  • Während der Fischfang-Saison ist es den Männern im US-Bundesstaat New Jersey untersagt, zu stricken.


  • In Tombstone/Arizona ist es Männern wie Frauen über 18 Jahren gesetzlich untersagt, ihren Mund zu einem Lächeln zu öffnen, wenn dabei mehr als ein fehlender Zahn sichtbar wird.


  • Die Gemeinde Locust in Pennsylvania verbietet es ihren mänlichen Einwohnern, in der Öffentlichkeit mit einer Erektion herumzulaufen. Zuwiederhandelnde können mit bis zu 3 Monaten Knast bestraft werden.

  • [Durch diese 2002 in Kraft getretene Regelung soll, so die Verantwortlichen, 'die Gesundheit, Sicherheit und Moral der Gemeinde' geschützt werden.]









  • In Arkansas darf ein Ehemann nach einem Gesetz seine Frau schlagen, allerdings nicht öfter als einmal im Monat.

  • Nach kalifornischem Recht dürfen mit einem Hausmantel bekleidete Frauen kein Auto fahren.

  • Ein Gesetz in Helena, Montana verbietet es Frauen, in einem Saloon oder einer Bar auf einem Tisch zu tanzen, wenn sie nicht mindestens 3 Pfund und 2 Unzen an Bekleidungsstücken am Leibe tragen.

  • Ein spezielles Gesetz in Florida verbietet weiblichen Singles und geschiedenen oder verwitweten Frauen, an einem Sonntag Fallschirm zu springen. Unverheiratete Frauen, welche dennoch springen, droht eine Geldstrafe und/oder Gefängnis.

  • In Carrizoro/New Mexiko ist es Frauen verboten, sich unrasiert in der Öffentlichkeit sehen zu lassen. (Gesicht + Beine)

  • Ein Gesetz des Staates Illinois besagt, das alle weiblichen Singles männliche Junggesellen mit 'Meister' anzureden haben.

  • Frauen, welche in Florida unter einer Trockenhaube einschlafen, können mit einer Geldstrafe belegt werden. Alternativ kann die Strafe aber auch den Besitzer des Frisiersalons treffen.

  • In L.A. darf jeder Mann seine Frau mit einem Lederriemen schlagen, vorausgesetzt, der Riemen ist nicht breiter als zwei Inches. Benutzt er einen breiteren Riemen, bedarf es der vorherigen Erlaubnis seiner Ehefrau.

  • In Norfolk, Virginia, darf keine Frau das Haus verlassen, ohne ein Korsett zu tragen. Um die Einhaltung dieses Gesetzes zu garantieren, gab es in früheren Zeiten einen nur Männern vorbehaltenen Beamtenposten - den des Korsett-Inspektors...

  • In Merryville, Missouri hingegen ist es Frauen strengstens verboten, ein Korsett zu tragen. Begründung: "Das Privileg, einen kurvenreichen und durch nichts eingeengten Körper einer jungen Frau bewundern zu dürfen, darf dem normalen amerikanischen Mann nicht verweigert werden."

  • 'Frau am Steuer, Ungeheuer' müssen sich wohl die Stadtväter von Memphis, Tennessee gedacht haben. Denn Frauen dürfen dort einem Gesetz zufolge nur Auto fahren, wenn ein Mann vor dem Auto herläuft und zur Warnung von Fußgängern und anderen Autofahrern eine rote Fahne schwenkt.

  • Die Stadt Dyersburg in Tennessee verfügt über eine Verordnung, welche es den Frauen untersagt, einen Mann zwecks eines Dates anzurufen.

  • Keine Frau darf in einem Badeanzug einen Highway des Staates Kentucky betreten, wenn sie nicht von mindestens zwei Polizisten eskortiert wird oder sich mit einem Knüppel bewaffnet hat. Dieses Gesetz tritt nicht in Kraft, wenn die Frau entweder weniger als 90 oder mehr als 200 Pfund wiegt.

  • Ein Gesetz des Staates Michigan legt fest, dass das Haar einer Frau ihrem Ehemann gehört.

  • Nach Klärung der Eigentumsverhältnisse versteht es sich von selbst, das sich in Michigan keine Frau ohne die Erlaubnis ihres Mannes die Haare schneiden lassen darf.

  • In Cleveland, Ohio dürfen Frauen keine Lackschuhe tragen, da Männer in ihnen eventuell die Reflexion von etwas sehen könnten, was sie nicht sehen sollten.

  • Keiner Frau ist es innerhalb der Stadtgrenzen von Tremonton, Utah erlaubt, in einem Krankenwagen Sex mit einem Mann zu haben. Wird sie 'auf frischer Tat' ertappt, kann sie eines Sexualvergehens angeklagt werden. Weiterhin muß ihr Name in der Tageszeitung veröffentlicht werden. Der Mann geht straffrei aus, sein Name wird nicht veröffentlicht.

  • Die New Yorker Verkehrsbehörde hat entschieden, das auch Frauen 'oben ohne' U-Bahn fahren dürfen. Ein New Yorker Gesetz besagt, das, wenn ein sich ein Mann irgendwo mit freien Oberkörper zeigen darf, einer Frau dasselbe Recht zugestanden werden müsse.
    [Diese Entscheidung wurde getroffen, nachdem eine Gruppe von Frauen dieses Gesetz in der New Yorker U-Bahn 'getestet' hatte. Ein Polizeisprecher erklärte, das die Polizei sich mit der Regelung abfinden werde. Sollte aber eine andere Regel verletzt werden, z.B. eine nackte, rauchende Frau in der U-Bahn, würden Maßnahmen ergriffen werden.]

  • Frauen in Oklahoma dürfen an ihrem eigenen Haar keine Veränderungen vornehmen, es sei denn, sie hätten eine Lizenz des Staates.

  • In Oxford, Ohio ist es Frauen untersagt, sich vor einem Gemälde oder Photo eines Mannes zu entkleiden.

  • Ein spezielles Reinigungsgesetz verbietet es Hausfrauen in Pennsylvania, Dreck und Staub unter den Teppich zu kehren.

  • Frauen in Saco, Missouri ist es gesetzlich verboten, Hüte zu tragen, welche ängstliche Personen, Kindern oder Tieren Angst einjagen könnten.

  • In St. Louis ist es der Feuerwehr verboten, eine Frau zu retten, wenn diese nur mit einem Morgenmantel bekleidet ist. Um gerettet zu werden, müssen Frauen vollständig bekleidet sein.

  • In Siena ist es allen Frauen mit dem Vornamen 'Maria' verboten, als Prostituierte zu arbeiten.

  • In New York ist es Frauen gesetzlich verboten, auf der Straße zu rauchen.

  • Einem Gesetz in Norfolk, Virginia zufolge müssen Frauen, welche an einer Tanzveranstaltung teilnehmen wollen, ein Korsett tragen.

  • In Detroit/Michigan ist es den Männern gesetzlich verboten, ihre Frauen Sonntags böse anzuschauen.

  • Ein Gesetz in Guernee verbietet Frauen mit mehr als 200 Pfund Lebendgewicht, in Shorts auf Pferden zu reiten.

  • Frauen im US-Staat Minnesota können für 30 Tage ins Gefängnis wandern, wenn sie öffentlich als Weihnachtsmann verkleidet auftreten.

  • In Florida ist es der Frau verboten, 2/3 ihres Pos am Strand zu zeigen. Tut sie's trotzdem, drohen ihr 500$ Strafe oder Gefängnis.
    (gemailed von Stefan Schwarz)

  • In Morrisville, Pennsylvania benötigt eine Frau eine behördliche Genehmigung, wenn sie sich Schminken will. Eine Genehmigung des Ehemannes reicht nicht aus!

  • Jede Frau kommt in Seattle automatisch für 6 Monate hinter Gittern, wenn sie in einem Zug oder Bus auf dem Schoß eines Mannes sitzt, ohne zuvor ein Kissen zwischen sich und dem Mann geschoben zu haben.

  • Auf der kleinen britischen Kanalinsel Sark östlich von Guernsey ist es verboten, Grundbesitz an Töchter zu vererben. Nur Söhne sind erbberechtigt.
    [Dieses Gesetz wurde 1999 von der Regierung der von 600 Menschen bewohnten Insel aufgehoben, um einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof zuvorzukommen. Das Verbot der Ehescheidung und die Verbannung von Autos blieben jedoch weiterhin bestehen.]

  • Auf der britischen Kanalinsel Sark ist es Ehemännern durch die Verfassung erlaubt, ihre Ehefrauen mit einem Stock zu schlagen, wenn der Stock nicht dicker als ein Finger ist und kein Blut spritzt.

  • Auf der britischen Kanalinsel Sark ist eine Ehescheidung nur möglich, wenn einer der Ehepartner die Insel für ein Jahr verläßt.

  • Ärzte und Zahnärzte in West Virginia dürfen Frauen nur betäuben, wenn eine dritte Person anwesend ist.

  • In London/GB ist es illegal, Ehefrauen nach 21 Uhr zu schlagen.
    [Dieses Gesetz sollte dazu beitragen, die hohe Zahl der nächtlichen Ruhestörungen in London zu verringern.]

  • In Mobile/Alabama ist es Frauen verboten, Schuhe mit hohen Absätzen zu tragen.
    [Die Stadt Mobile wurde einst von einer Frau, die mit ihren hohen Absätzen in einem Gully hängen blieb und sich beim darauffolgenden Sturz verletzte, auf Schadensersatz verklagt. Daraufhin wurde dieses Gesetz erlassen, um die Stadt vor weiteren Klagen zu schützen.]



  • In Nevada gibt es ein Gesetz, welches Sex ohne Kondom verbietet.

  • In Willowdale, Oregon ist es ungesetzlich, wenn der Ehemann während des Geschlechtsverkehres flucht oder seiner Frau Obszönitäten ins Ohr flüstert.

  • Eine Verordnung der Stadt Newcastle, Wyoming untersagt es Paaren, in einem Kühlhaus Liebe zu machen.

  • In Harrisburg, Pennsylvania ist es gesetzlich untersagt, in einem Zollhäuschen mit einem Fernfahrer der Liebe nachzugehen.

  • In der Stadt Alexandria (Minnesota) darf kein Mann mit seiner Frau schlafen, wenn er aus dem Mund nach Knoblauch, Zwiebeln oder Sardinen riecht. Wenn es seine Frau verlangt, zwingt ihn das Gesetz, sich die Zähne zu putzen.

  • Keiner Frau ist es innerhalb der Stadtgrenzen von Tremonton, Utah erlaubt, in einem Krankenwagen Sex mit einem Mann zu haben. Wird sie 'auf frischer Tat' ertappt, kann sie eines Sexualvergehens angeklagt werden. Weiterhin muß ihr Name in der Tageszeitung veröffentlicht werden. Der Mann geht straffrei aus, sein Name wird nicht veröffentlicht.

  • In South Dakota, genauer in der Stadt Sioux Falls, muß jedes Hotelzimmer mit 2 Betten ausgestattet sein. Es ist vorgeschrieben, das zwischen den Betten mindestens ein Abstand von zwei Fuß bestehen muß, wenn ein Paar einen Raum nur für eine Nacht mietet. Es ist weiterhin untersagt, auf den Boden zwischen den Betten Liebe zu machen.

  • Das Flirten in den Straßen von Little Rock in Arkansas kann eine 30tägige Haftstrafe zu Folge haben.

  • In Oblong, Illinois steht es unter Strafe, am Hochzeitstag mit seiner Frau zu schlafen, wenn man sich auf einem Jagd- oder Angelausflug befindet.

  • Die Gesetze in Ames, Iowa gestatten es einem Ehemann nicht, nach dem Sex mehr als drei Schluck Bier zu sich zu nehmen, wenn er seine Ehefrau im Arm hält oder neben ihr im Bett liegt.

  • Sämtliche Hotelbesitzer in Hastings, Nebraska sind gesetzlich verpflichtet, jedem Gast ein sauberes und geplättetes Nachthemd zur Verfügung zu stellen. Keinem Paar, auch keinem Ehepaar, ist es gestattet, nackt miteinander zu verkehren. Sex ist erst legal, nachdem sie sich eines dieser sauberen, weisen Baumwoll-Nachthemden angezogen haben.

  • Im Staat Washington ist es unter allen Umständen verboten, mit einer Jungfrau Sex zu haben. Das Gesetz schließt die Hochzeitsnacht mit ein.

  • In Clawson, Michigan existiert ein Gesetz, welches den Bauern erlaubt, mit ihren Schweinen, Kühen, Pferden, Ziegen oder Hühnern Geschlechtsverkehr zu haben

  • In Ventura County, Kalifornien ist es Hunden und Katzen gesetzlich verboten, ohne vorheriger Erlaubnis miteinander Sex zu haben.

  • Öde Nächte in Washington, D.C.: Jede Stellung ist gesetzlich verboten, nur der Missionar ist erlaubt!

  • In San Antonio, Texas ist es verboten, durch Blickkontakt oder durch Handsignale zu flirten oder auf Flirtsignale zu reagieren.

  • Auf den Flughafengelände von Kingsville, Texas ist Schweinen der Geschlechtsverkehr gesetzlich untersagt.

  • In Salem, Massachusetts ist es selbst verheirateten Paaren verboten, nackt in gemieteten Räumen zu schlafen.

  • Ein altes tasmanisches Gesetz verlangt es von Witwen, den abgeschnittenen Penis ihres Mannes als Kette um den Hals zu tragen.

  • Ein Gesetz in Clinton, Oklahoma verbietet das Masturbieren, wenn man ein Pärchen beim Sex im Auto beobachtet.

  • In Israel gibt es für einen Mann namens Cohen keinen legalen Weg, eine geschiedene Frau zu heiraten.

  • In Fairbanks, Alaska ist es Elchen per Gesetz untersagt, auf den Bürgersteigen der Stadt der geschlechtlichen Liebe nachzugehen.

  • Einem Gesetz in Bhutan zufolge darf ein jüngerer Bruder erst dann seine Unschuld verlieren, wenn sein älterer Bruder sie verloren hat. Noch darf er heiraten, bevor ein älter Bruder geheiratet hat.

  • Einem Ehemann, welcher seine Frau mit einem Liebhaber im Bett erwischt, hat in Uruguay bei der Bestrafung die Qual der Wahl. Entweder kann er den Liebhaber samt untreuer Ehefrau umbringen oder seiner Frau die Nase abschneiden und den Liebhaber kastrieren. Das Gesetz erlaubt beides.

  • In Siena ist es allen Frauen verboten, als Prostituierte zu arbeiten, wenn ihr Vorname Maria ist.

  • Ein Gesetz im alten Sparta regelte, dass jeder Junggeselle über 30 nicht mehr wählen und nicht mehr an den damals populären Nacktparties teilnehmen durfte.

  • Liebende aufgepasst - außer dem Missionar ist in Florida keine andere sexuelle Stellung erlaubt. Darüberhinaus ist es verboten, die Brüste seiner Frau zu küssen oder Oralverkehr auszuüben.

  • In Datona Beach, Florida verbietet es der Gesetzgeber, öffentliche Mülleimer (!!!) sexuell zu belästigen.

  • Da hat der Lambada keine Chance - in Monroe, Utah müssen 2 Tanzende immer soviel Platz zwischeneinander lassen, das man das Tageslicht zwischen ihnen sehen kann.

  • In Florida ist es ein Verbrechen, nackt zu duschen.

  • Harte Zeiten für Handarbeiter - in North Carolina ist die Masturbation gesetzlich verboten.

  • Wenn in North Carolina ein Mann und eine Frau sich in einem Hotel als Ehepaar ausgeben, dann sind sie nach einem Gesetz des Staates mit sofortiger Wirkung legal verheiratet.

  • Nach einem Gesetz des Königs Mswati III, Herrscher über Swaziland, dürfen alle weiblichen Untertanen unter 19 ab 2001 fünf Jahre lang keinen Sex mehr haben. Ferner ist ihnen verboten, während dieser Zeit einem Mann die Hand zu schütteln oder kurze Hosen zu tragen. Zudem müssen Jungfrauen schwarz-blaue 'Rühr-mich-nicht-an'-Troddeln an ihrer Kleidung tragen.
    [Mit diesem Gesetz soll die verheerende Aids-Epidemie in Swaziland bekämpft werden. Bei Zuwiederhandlung droht eine Strafe von 340 DM oder die Finanzierung einer Kuh. Einer der ersten Gesetzesübertreter war der König selbst - kurz nach Einführung des Gesetzes nahm er sich eine 17jährige Jungfrau zur Gespielin.]

  • In North Carolina ist es Unverheirateten verboten, vor der Ehe Geschlechtsverkehr auszuüben oder gemeinsam in einer Wohnung zu leben.
    [Noch 2001 wurde in North Carolina ein Mann aufgrund dieses fast 200 Jahre alten Gesetzes verurteilt. Jerry Ward musste über 200 DM Strafe zahlen, weil er vor Gericht zugab, mit seiner Freundin Bett und Wohnung zu teilen. Vollstreckt wurde das Urteil von einem ledigen Richter und ordinierten Methodistenprediger, der auch einen Antrag auf Aussetzung der Strafe ablehnte.]

  • Ein Gesetz des Staates Massachusetts schreibt vor, dass Frauen beim Sex unten zu liegen haben.

  • In der Kleinstadt Connorsville in Wisconsin ist es illegal, wenn ein Mann einen Schuß aus einem Gewehr abfeuert während seine Frau einen Orgasmus hat.

  • Ein 1837 verabschiedetes und erst 1974 aufgehobenes texanisches Gesetz erlaubte es allen Ehemännern, den auf frischer Tat ertappten Liebhaber ihrer Frau folgenlos zu erschießen.

  • In Indiana kann jeder männliche Autofahrer über 18 wegen Vergewaltigung Minderjähriger festgenommen werden, wenn seine Beifahrerin keine Socken und Schuhe trägt und unter 17 ist.

  • In Carlsbad, New Mexico ist es Liebespaaren erlaubt, während der Mittagspause Sex in einem geparkten Wagen zu haben, solange im Inneren Vorhänge angebracht sind, die neugierige Blicke von Spannern verhindern.

  • Problemlos ist auch der Autosex in Coer d'Alene, Idaho. Polizisten sind angehalten, hinter verdächtigen Wagen zu parken, dreimal auf die Hupe zu drücken und anschließend zwei Minuten zu warten, ehe sie sich dem Wagen nähern dürfen.

  • Ungleich schwerer haben es die Pärchen in Liberty Corner, New Jersey. Ertönt beim Herumtollen hinter dem Lenkrad aus Versehen die Hupe, droht eine Gefängnisstrafe.

  • In Detroit, Michigan ist es völlig verboten, in einem Auto Sex zu haben. Ausnahme: Das Fahrzeug befindet sich auf dem Privatgrundstück des Paares.

  • In Massachusetts ist es Taxifahrern verboten, während des Dienstes auf den Vordersitzen Liebe zu machen.


  • In Michigan ist es strafbar, seine Frau an einem Sonntag zu küssen.

  • Schnurrbartträgern ist es in Eureka/Kalifornien nicht erlaubt, eine Frau zu küssen.

  • In Iowa darf man sich nicht länger als 5 Minuten küssen.

  • Diese 5 Minuten erscheinen aber großzügig bemessen, wenn man das Anti-Kuß-Gesetz der Stadt Halethrope, Maryland betrachtet: Dort darf kein Kuß länger als eine Sekunde dauern.

  • Tulsa (Rhode Island) beschreitet in Sachen 'Kuß-Gesetze' einen Mittelweg: Küsse über drei Minuten sind verboten.

  • In Logan County/Colorado ist es illegal, eine Frau zu küssen, während sie schläft.

  • Eine Verordnung in Riverside, USA bestimmt, das sich zwei Personen erst dann küssen dürfen, wenn sie ihre Lippen mit karbolsauren Rosenwasser abgewischt haben.

  • Ein Gesetz des Staates Wisconsin verbietet das Küssen in Zügen.

  • In Frankreich ist es verboten, sich auf Bahnübergängen zu küssen.

  • In Boston/Massachusetts ist es gesetzlich untersagt, sich vor einem Kirchengebäude zu küssen.

  • In Alabama ist es Autofahrern verboten, während der Fahrt eine Augenbinde zu tragen.

  • Wer in Nevada ein Kamel auf einem Highway ausreitet, verstößt gegen das Gesetz.

  • In Glendale/Arizona ist es ungesetzlich, mit einem Auto rückwärts zu fahren.

  • Personen jenseits der 88 ist es in Idaho Falls verboten, Motorrad zu fahren.

  • Piloten ist es in Arizona verboten, während des Fluges zu gurgeln.

  • In der Stadt Cicero in Illinois ist es nicht erlaubt, sonntags auf öffentlichen Straßen zu pfeifen.

  • In Alaska ist es illegal, von einem Flugzeug aus auf einen Elch herabzuschauen.

  • Lautes Rülpsen ist auf dem Flughafengelände von Halstead in Kansas verboten.

  • In Hartford, Connecticut ist es verboten, eine Straße im Handstand zu überqueren.

  • Die Stadt Thomasville in North Carolina verbietet es Flugzeugen, an Sonntagen zwischen 11 und 13 Uhr, über das Stadtgebiet zu fliegen.

  • Es ist in Tennessee illegal, aus einen fahrenden Auto heraus Jagd auf Wild zu machen. Aber keine Regel ohne Ausnahme: Auf Wale darf man trotzdem feuern (falls man ihnen begegnen sollte.)

  • In Washington gibt es ein Gesetz, welches festlegt, dass nachts vor jedem Auto ein Mann mit einer roten Laterne hergehen muß.

  • Die Stadt Devon in Connecticut verbietet es, nach Sonnenuntergang auf den Straßen rückwärts zu laufen.

  • Radfahrer in Connecticut dürfen von der Polizei gestoppt werden, wenn sie schneller als 65 mph radeln.

  • Gegen das Gesetz verstößt, wer in Delaware in einem Flugzeug schnarcht.

  • Es ist verboten, im Flughafenbereich von Bicknell, Indiana Eiscreme mit einer Gabel zu essen.

  • Die Stadt Cleveland in Ohio verbietet per Gesetz, ein Fahrzeug in Betrieb zu nehmen, wenn man dabei auf dem Schoß einer anderen Person sitzt.

  • Es ist texanisches Gesetz, das, wenn sich zwei Züge an einem Bahnübergang begegnen, beide Züge halten müssen und die Fahrt nicht eher wieder fortsetzen dürfen, bis der andere passiert hat.
    [Mit dieser Regelung wollte ein Senator ein Gesetzeswerk ins Lächerliche ziehen und somit seine Verabschiedung verhindern. Aber seine Rechnung ging nicht auf - das Gesetz wurde in dieser Form rechtskräftig.]

  • Vor etlichen Jahren wurde in Pennsylvania von der 'Bäuerlichen Anti-Automobil-Gesellschaft' folgendes Regelwerk aufgestellt:
    1. Bei einer Nachtfahrt über Landstraßen müssen alle Autofahrer jede Meile anhalten, eine Leuchtrakete abfeuern und 10 Minuten warten, damit die Straße geräumt werden kann.
    2. Wenn ein Fahrer eine Gruppe von Pferden sieht, muß er anhalten und sein Fahrzeug mit einer Decke abdecken, die farblich mit der Landschaft harmonisiert.
    3. Wenn sich ein Pferd weigert, das Auto zu passieren, muß der Fahrer sein Wagen von der Straße entfernen und in den Büschen verstecken.

  • Ein Gesetz des Staates Kansas verlangt, dass alle Fußgänger, welche nachts einen Highway überqueren, ein Schlußlicht tragen müssen.


Donnerstag, März 30, 2006

Reformierte Reform...

Der Rat für Deutsche Rechtschreibung scheint mir ziemlich ratlos...


Laut Beschluß der Kultusminister steht nun eine Reform der Reform zum 1. August 2006 mit einer Übergangsfrist von einem Jahr an. Haben wir nicht erst kürzlich gerade eine Übergangsfrist mehr oder weniger gut überstanden? Was war an der Reform schlecht(abgesehen davon, daß sie unnötig war...)?

Dienstag, März 14, 2006

Eine kleine (natürlich nicht ganz ernstgemeinte) Anleitung für Katzenbesitzer:

Eine kleine (natürlich nicht ganz ernstgemeinte) Anleitung für Katzenbesitzer:



Wie man einer Katze eine Pille verabreicht:


Nehmen Sie die Katze in die Beuge Ihres linken Armes, so als ob Sie ein Baby halten. Legen Sie den rechten Daumen und Mittelfinger an beiden Seiten des Mäulchens an, und üben Sie sanften Druck aus, bis die Katze es öffnet. Schieben Sie die Pille hinein und lassen Sie die Katze das Mäulchen schliessen.

Sammeln Sie die Pille vom Boden auf und holen Sie die Katze hinterm Sofa hervor.

Nehmen Sie sie wieder auf den Arm und wiederholen Sie den Vorgang.

Holen Sie die Katze aus dem Schlafzimmer, und werfen Sie die angesabberte Pille weg.

Nehmen Sie eine neue Pille aus der Verpackung, die Katze erneut auf den Arm, und halten Sie die Tatzen mit der linken Hand fest. Zwingen Sie den Kiefer auf, und schieben Sie die Pille in den hinteren Bereich des Mäulchens. Zählen Sie bis 10.

Angeln Sie die Pille aus dem Goldfischglas und die Katze von der Garderobe. Rufen Sie Ihren Mann aus dem Garten.

Knien Sie sich auf den Boden und klemmen sie die Katze zwischen die Knie. Halten Sie die Vorderpfoten fest. Ignorieren Sie das Knurren der Katze. Bitten Sie Ihren Mann, den Kopf der Katze festzuhalten und ihr ein Holzlineal in den Hals zu schieben. Lassen Sie die Pille das Lineal runterkullern.

Pflücken Sie die Katze aus dem Vorhang.

Nehmen Sie eine Pille aus der Packung. Notieren Sie sich, ein neues Lineal zu kaufen und den Vorhang zu flicken. Wickeln Sie die Katze in ein grosses Handtuch. Drapieren Sie die Pille in das Endstück eines Strohhalmes. Bitten Sie Ihren Mann, die Katze in den Schwitzkasten zu nehmen. Hebeln Sie das Katzenmäulchen mit Hilfe eines Kugelschreibers auf und pusten Sie die Pille in ihren Hals. Lesen Sie die Packungsbeilage, um sicher zu gehen, dass die Pille für Menschen harmlos ist.

Trinken Sie ein Glas Wasser, um den Geschmack der Pille loszuwerden. Verbinden Sie den Arm Ihres Mannes und entfernen Sie das Blut aus dem Teppich mit kaltem Wasser und Seife. Holen Sie die Katze aus dem Gartenhäuschen des Nachbarn.

Nehmen Sie eine neue Pille. Stecken Sie die Katze in einen Schrank und schliessen Sie die Tür in Höhe des Nackens, so dass der Kopf herausschaut. Hebeln Sie das Mäulchen mit einem Dessert-Löffel auf. Flitschen Sie der Katze die Pille mit einem Gummiband in den Rachen.

Holen Sie einen Schraubenzieher aus der Garage und hängen Sie die Tür zurück in die Angeln. Legen Sie kalte Kompressen auf Ihr Gesicht und überprüfen Sie das Datum Ihrer letzten Tetanusimpfung. Werfen Sie Ihr blutverschmiertes T-Shirt weg, und holen Sie ein neues. Lassen Sie die Feuerwehr die Katze aus dem Baum auf der gegenüberliegen Strasse holen. Entschuldigen Sie sich beim Nachbarn, der in den Zaun gefahren ist, um der Katze auszuweichen.

Nehmen Sie die letzte Pille aus der Packung. Binden Sie die Vorder- und Hinterpfoten der Katze mit Wäscheleine zusammen. Knüpfen Sie sie an die Beine des Esstisches. Ziehen Sie sich Gartenhandschuhe über, öffnen Sie das Mäulchen mit Hilfe eines Brecheisens. Stopfen Sie die Pille hinein, gefolgt von einem grossen Stück Filetsteak. Halten sie den Kopf der Katze senkrecht und schütten Sie Wasser hinterher, um die Pille hinunter zu spülen.

Lassen Sie sich von Ihrem Mann ins Krankenhaus fahren. Sitzen Sie still, während der Arzt Finger und Arm annäht und Ihnen die Pille aus dem rechten Auge entfernt. Halten Sie auf dem Rückweg am Möbelhaus, und bestellen Sie einen neuen Tisch. Und nun besorgen Sie sich einen Hund!


-------------------------------------------------------------

Was wohl unsere Haustiere dazu sagen würden...?

Vielleicht:

Auszüge aus dem Tagebuch des Hundes

7:00 Uhr - Boah! Gassi gehen! Das mag ich am liebsten
8:00 Uhr - Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten
9:30 Uhr - Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten
9:40 Uhr - Boah! Im Auto pennen! Das mag ich am liebsten
10:30 Uhr - Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten
11:30 Uhr - Boah! Heimkommen! Das mag ich am liebsten
12:00 Uhr - Boah! Die Kinder kommen! Das mag ich am liebsten
13:00 Uhr - Boah! Ab in den Garten! Das mag ich am liebsten
16:00 Uhr - Boah! Noch mehr Kinder! Das mag ich am liebsten
17:00 Uhr - Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten!
18:00 Uhr - Boah! Mein Herrchen! Das mag ich am liebsten!
19:00 Uhr - Boah! Stöckchen holen! Das mag ich am liebsten
21:30 Uhr - Boah! In Frauchens Bett schlafen! Das mag ich am liebsten!




Auszüge aus der Tagebuch der Katze

Tag 4.283 meiner Gefangenschaft.

Meine Wärter versuchen weiterhin mich mit kleinen Objekten an Schnüren zu locken und zu reizen. Ich habe beobachtet wie sie sich den Bauch mit frischem Fleisch vollschlagen, während sie mir nur zerstampfte gekochte Reste von toten Tieren mit kaum definierbarem Gemüse vorsetzen. Die einzige Hoffnung die mir bleibt, ist die einer baldigen Flucht. Währenddessen erlange ich Genugtuung in dem ich das eine oder andere Möbelstück zerkratze.

Morgen werde ich mal wieder eine Zimmerpflanze fressen.
Heute habe ich es beinahe geschafft, einen Wärter durch schleichen zwischen den Beinen zu Fall zu bringen und ihn dadurch zu töten. Ich muss einen günstigen Moment abpassen, zum Beispiel, wenn er sich auf der Treppe befindet.

Um meine Anwesenheit abstoßender zu gestalten, zwang ich Halbverdautes wieder aus meinem Magen auf einen Polstersessel.
Das nächste Mal ist das Bett dran.

Mein Plan, ihnen durch den geköpften Körper einer Maus Angst vor meinen mörderischen Fähigkeiten einzuflößen, ist auch gescheitert. Sie haben mich nur gelobt und mir Milchdrops gegeben. Was wiederum gut ist, weil mir davon schlecht wird.

Heute waren viele ihrer Komplizen da. Ich wurde für die Dauer deren Anwesenheit in Einzelhaft gesperrt. Ich konnte hören, wie sie lachten und aßen. Ich hörte, dass ich wegen einer "Allergie" eingesperrt wurde. Ich muss lernen, wie ich diese Technik perfektionieren und zu meinem Vorteil nutzen kann.

Die anderen Gefangen sind Weicheier und wahrscheinlich Informanten.
Der Hund wird oft frei gelassen, kommt aber immer wieder freudestrahlend zurück. Er ist offensichtlich nicht ganz dicht. Der Vogel dagegen ist garantiert ein Spion. Er spricht oft und viel mit den Wärtern. Ich glaube, dass er mich genauestens beobachtet und jeden meiner Schritte meldet. Da er sich in einem Stahlverschlag befindet, kann ich nicht an ihn ran. Aber ich habe Zeit.
Mein Tag wird kommen....

Dienstag, Februar 28, 2006

Vogelgrippe

11. September 2001, Jahrhundertsommer 2003, SARS, Vogelgrippe...

2001 zählte ich noch zu den wenigen, die kein Satelliten-/Kabelfernsehen hatten. Und darüber bin ich auch recht froh. An jenem Tag im September 01 saß ich nämlich um 15:00 Uhr vor dem Fernseher und wollte die Gerichtsshow auf ZDF (jaaa, damals gabs dort auch noch sowas *g*) gucken, als die mir recht zu Anfang von einer Sondersendung unterbrochen wurde. Es sei ein Flugzeug in einen Turm des WTC geflogen. Keine Panikmache, sondern für´s erste Information. Naja, danach gings auch auf ZDF mit Spekulationen weiter. Aber das wird wohl immer so sein.

Wie ist es denn heute? Irgendwelche Terrordrohungen diverser islamistischer Gruppierungen finden Platz in den Randnotizen oder in den TV-Nachrichten kurz vor dem Sport. Schließlich gibt es doch wichtigeres. In einer sehr bekannten und bebilderten deutschen Zeitung sind das zum Beispiel junge Damen unter 25, die leicht bekleidet darauf warten, Männern jeden Wunsch zu erfüllen. In TV-Nachrichten dagegen die neuesten Benzinpreisaufreger.

2003 gingen wir ja dann alle kollektiv dem Klimatod entgegen. Nur noch Glutsommer, der übernächste schlimmer als der nächste. Aber den erleben wir ohnehin nicht mehr. Schließlich sind wir bis 2005 alle verdurstet. Oder doch erfroren? Klimaumschlag? Man weiß es nicht...

Und wann hatten wir alle SARS? 2004? Ich erinnere mich nicht mehr (ob das am BSE-Fraß in meinen Hirnwindungen liegt?) Mundschutz-Massenkäufe (was ist eigentlich der Plural von Mundschutz?), am liebsten hätte man ein Einreiseverbot für alle Asiaten verhängt. Und so weiter.

Und dieses Jahr erliegen wir alle einer Vogelgrippe-Pandemie. Kein anderes Thema. Wie auch, die anderen sind so ausgelutscht. Verschleppte, vergewaltigte und ermordete Kinder ringen den meisten höchstens noch einen betroffenen Blick ab. Zwangsprostituierte Minderjährige... Kennen wir doch schon. Uninteressant. Themen, die einen so schön gruseln lassen verpassen dem gelangweilten, übersättigten Otto Normalmedienkonsument einen kleinen kribbelnden Kick.

Und während ich das hier schreibe bekomme ich grade die Nachricht in einem Chat, das Vogelgrippevirus sei mutiert und auf eine Katze übergesprungen. Man rechne mit 30 Millionen Toten in Deuschland. Nicht Katzen, Menschen. Vollig an ihnen vorbei ging die Information, dass das Virus schon vor Jahren eine Katze befiel. Hurra, wir leben noch...

Dass es viele Krankheiten, die verbreiteter, ansteckender und gefährlicher als die Vogelgrippe sind, ist bekannt (oder doch nicht) und deswegen nicht so wirksam wie ein neues Killermutantenvirus aus Asien. Aids, Tbc... Und sogar an der normalen Menschengrippe sterben regelmäßig ziemlich viele Leute.

Manchmal will ich gar keine Nachrichten sehen. Und wenn ich sie tatsächlich eine Weile nicht sehe und dann doch wieder, stelle ich fest: Geändert hat sich nix. Das Benzin ist immernoch teuer, Olga (22) aus Nowosibirsk will dem geneigten Bild-Leser immernoch jeden Wunsch von den Augen ablesen und die Feinstaubkonzentration in Stuttgart hat wieder mal alle Grenzwerte gesprengt.

Mich nerven auch die stundenlang übertragenen Bilder von toten Vögeln im Fernsehen nicht, denn ich persönlich sehe gerne tote Vögel. Zugegeben: Lieber in zarten Häppchen in leckerer Soße zu Nudeln oder so rischtisch schön ungesund eingepresst zwischen zwei lätschigen Brötchenhälften aus einem sehr bekannten Schnell-Ess-Restaurant.


PS: Gibt es eigentlich Ebola noch?

Mittwoch, Juli 06, 2005

Gott.

In den letzten Tagen habe ich eine Diskussion über Gott, und wie er ist, verfolgt. Dabei sind mir verschiedene, höchst kontroverse Ansichten begegnet. Die von Christen natürlich, die Gott aus der Bibel kennen und darauf vertrauen, dass die Bibel Gottes Wort ist, und daß das, was darin steht, auch und grade über Gott selbst, wahr ist.
Dann waren da noch etliche andere Meinungen. Gott sei eine „sie“. Gott sei eine uns alle umfassende Energie, aber keine Person, Gott sei ein Zustand usw. Und die einhellige Meinung, (von der sich nur die bösen Bibeltreuen distanzierten) war, dass Gott in jeder Religion und Glaubensrichtung zu finden sei.

Gelinde ausgedrückt: Das entbehrt jeder logischen Grundlage. Das ließ ich in die Diskussion einfließen. Reaktion: „Nur Menschen wären so auf die Logik fixiert, weil sie sich nicht dem wahren Göttlichen öffnen wollen/können. Gott müsste nicht logisch sein, nur der Mensch in seinem beschränkten Verständnis vom Sein versuche, das ihm Unverständliche mit der Logik zu erklären.“ So jedenfalls die ungefähre Zusammenfassung aus den Reaktionen. Gott selbst sei also nicht logisch.

Nun ist der Mensch aber fähig zur Logik (der eine mehr, der andere weniger). Und der Mensch wurde von Gott geschaffen (davon gehe ich hier aus.) Und sollte dem Geschöpf nun etwas möglich sein, was dem Schöpfer nicht möglich ist? Wohl nicht. Also muss Gott zur Logik fähig sein. Und deshalb hat er sich auch sicher nicht in sich widersprechenden Büchern (Bibel, Koran, und all den anderen religiösen Werken) offenbart, sondern es kann nur eins geben. Entweder oder.

In der Bibel bietet Gott die Errettung allein aus Glauben an Jesus an. Im Koran sind Werke nötig. Das also ist schonmal nicht der selbe Gott. Und in allen Religionen sind Werke vonnöten (das biblische Christsein ist keine Religion...).

Logisch ist auch, wenn Gott in der Bibel für alle die selben Voraussetzungen gelten lässt, nämlich dass jeder, unabhängig von seinen Fähigkeiten, seiner Intelligenz oder Besitz zu ihm kommen kann. Nur Glaube fordert er, und das kann jeder. Denn Glaube ist nichts anderes, als davon auszugehen, dass Gott nicht lügt, also Vertrauen auf das, was er sagt. Wenn man in den Religionen z.B. erst lange/intensiv genug meditiern muss, um Gott zu erkennen, oder Werke verrichten muss, dann ist das nicht fair.

Dann gibt es noch das Argument, dass Gott sich jedem Menschen so offenbare, wie es für den Menschen am verständlichsten sei. Was ich daran nicht verstehe ist, dass Menschen mit unterschiedlichem Verständnis scheinbar auch unterschiedlich viel wert sein müsen, jedenfalls diesem Gedanken folgend. Denn ein Moslem bekommt in seinem Glauen nichtmal die Möglichkeit einer Gewissheit, ob sein Glaube ihn tatsächlich zum Ziel führt. Er kann nur hoffen, aber ist auf das Gutdünken Allahs angewiesen. Der Christ, der sich auf die Bibel stützt, darf sich dagegen einer 100%ig festen Zusage erfreuen und muss sich nicht ständig fragen „Komme ich auch wirklich ans Ziel, zu Gott?“


Also, das Argument, Gott müsse nicht logisch sein/handlen, fällt aus, weil der Mensch selbst zur Logik befähigt ist. Daraus folgt, dass es nur einen Gott geben kann, der sich auch logisch darstellt und der fair ist. Denn Fairness ist auch mit Logik verbunden.

Und der einzige von denen, die als Gott bezeichnte werden, der mir fair begegnet ist der der Bibel. Er legt offen dar, wonach er beurteilt, wie die "Spielregeln" sind und lässt jeden wissen, woran er ist. Das lässt für mich nur einen Schluß zu: Gott wäre nicht Gott, wenn er nicht logisch und fair wäre. Und deswgen ist der einzige Gott der, der sich in der Bibel darstellt.

Freitag, Juli 01, 2005

Und an die Männer:

Epheser 5:25 Ihr Männer, liebt eure Frauen, und zwar so, wie Christus die Gemeinde geliebt und sich selbst für sie ausgeliefert hat.

1Pe 3:7 Ihr Männer müsst euch entsprechend verhalten, damit eure Gebete nicht vergeblich sind. Seid also rücksichtsvoll im Umgang mit euren Frauen, denn sie sind die Schwächeren. Achtet und ehrt sie, denn sie haben genauso wie ihr Anteil am Geschenk des ewigen Lebens.

Feminismus...

...und die biblische Unterordnung der Frau unter den Mann. HEUTZUTAGE geht das natürlich überhaupt nicht mehr. Emanzipation, Feminismus, Alarm!!! Unterordnung ist heute ziemlich unpopulär. Hier nun mein ABER:

1. Es steht in der Bibel, dass die Frau sich unterordnen soll. Und ich kenne die Argumente à la "Jaaaaa, das war früher so, man beachte die Kultur damals... für uns HEUTE gilt das nicht mehr." Denen, die sagen, das ist heute nicht mehr gültig, was diesbezüglich in der Bibel steht, sage ich, Joh 3,16 ist heute auch nicht mehr gültig. Natürlich nur für euch. Man kann sich´s ja aussuchen.

2. GOTT hat dem Adam eine Hilfe geschaffen. Warum denn? Aus Jux und Dollerei? Tut Gott etwas, wenn es keinen Sinn ergibt? Oder hatte Adam Hilfe nötig? Scheinbar. Deswegen machte Gott Eva, als eine Gehilfin für Adam. 2. Mose 2,18.

3. Ist die Hilfe weniger wert als der, dem geholfen wird? Mitnichten. Selbst in unserer verkorksten Gesellschaft werden so manche ehrenamtliche Helfer vom Präsidenten himself ausgezeichnet. Hilfe zu sein ist also in keiner Weise etwas Minderwertiges.

4. Wer hilft, hat einen Plan. Muss so sein. Der Nachhilfelehrer weiß mehr als der Schüler, der Arzt weiß mehr als der Patient, sonst könnte der sich ja selber heilen, der Fremdenführer weiß mehr als der Tourist.

5. GOTT teilt in der Bibel dem Mann den leitenden Part zu. In der Ehe, aber auch in der Gemeinde. Nun mögen sich die Frauen zurückgesetzt vorkommen. Ich weiß, dass Frauen oftmals sehr gute Ideen und Einsichten haben. Wenn frau sich nun daran hält, in der Gemeinde zu schweigen, könnte man annehmen, andere müssten auf vielleicht wichtige Erkenntnisse verzichten, weil vielleicht kein Mann drauf kommt. Frau kann es ja zuhause ihrem Mann sagen, was sie beitragen möchte..., oder in der Gemeinde den leitenden Männern. Ich schlage vor, dass wir Frauen hier anfangen, voll und ganz auf Jesus zu vertrauen und Ihm zu überlassen, unsere Männer richtig zu leiten. Und ich verweise hier auf 2. Korinther 12:9 "Und er hat zu mir gesagt: Meine Gnade genügt dir, denn meine Kraft wird in Schwachheit vollbracht." Dass diese Passage im hiesigen Zusammenhang gewagt ist, weiß ich sehrwohl, aber: Einfach mal drüber nachdenken.

6. Und ist es nicht so, dass in der klassischen Rollenverteilung die Frau gewissermaßen dem Mann den Rücken freihält, sein Zuhause und seine Kinder "managt", dafür sorgt, dass er nicht mit gelben Hosen und rosa Hemd und braunen Sandalen mit Tennissocken auf die Straße geht und ihn davon abhält, 3x die Woche Ravioli aus der Dose und die anderen Tage Fertigpappe von Burgerking zu essen? Ich glaube, dass frau sich ganz und gar nicht unterdrückt vorkommen muss, wenn sie abends drüber nachdenkt, was sie alles verhindert bzw. geleistet (!) hat, Haushalt erfordert schließlich Mulitalent. *g*


UND WAS IST, WENN MEIN MANN MICH UNMÖGLICH BEHANDELT?!

Als Frau hat man den direkten Draht zum "Chef" (JESUS) von Männe. Gar nicht erst rumdiskutieren, sondern die ganze Angelegenheit Jesus anvertrauen.


Zur Klarstellung: Unterordnung heißt nicht, dass frau keine Meinung haben darf, alles stillschweigend hinnehmen muss und und nichts weiter als die Putzfrau und im Bett noch was zum Vergnügen des Mannes darstellt. Unterordnung heißt einfach, dass frau nicht leitet. Das schließt aber nicht aus, dass sie ihrem Mann nicht auch sagen kann, wenn er gehörig Mist baut oder von ihm fordern kann, sich ihr gegenüber vernünftig zu benehmen. Unterodnung bedeutet einfach, dem Mann das letzte Wort zu lassen.

Mittwoch, Juni 29, 2005

Die Bibel

Markus 16:15 Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in die ganze Welt und prediget das Evangelium der ganzen Schöpfung.

Apostelgeschichte 8:27-38 Und er stand auf und ging hin. Und siehe ein Äthiopier, ein Kämmerer, ein Gewaltiger der Kandace, der Königin der Äthiopier, der über ihren ganzen Schatz gesetzt war, war gekommen, um zu Jerusalem anzubeten; und er war auf der Rückkehr und saß auf seinem Wagen und las den Propheten Jesaias.
Der Geist aber sprach zu Philippus: Tritt hinzu und schließe dich diesem Wagen an. Philippus aber lief hinzu und hörte ihn den Propheten Jesaias lesen und sprach: Verstehst du auch, was du liesest? Er aber sprach: Wie könnte ich denn, wenn nicht jemand mich anleitet? Und er bat den Philippus, daß er aufsteige und sich zu ihm setze. Die Stelle der Schrift aber, welche er las, war diese: "Er wurde wie ein Schaf zur Schlachtung geführt, und wie ein Lamm stumm ist vor seinem Scherer, also tut er seinen Mund nicht auf. In seiner Erniedrigung wurde sein Gericht weggenommen; wer aber wird sein Geschlecht beschreiben? Denn sein Leben wird von der Erde weggenommen."
Der Kämmerer aber antwortete dem Philippus und sprach: Ich bitte dich, von wem sagt der Prophet dieses? Von sich selbst oder von einem anderen?
Philippus aber tat seinen Mund auf, und, anfangend von dieser Schrift, verkündigte er ihm das Evangelium von Jesu. Als sie aber auf dem Wege fortzogen, kamen sie an ein gewisses Wasser. Und der Kämmerer spricht: Siehe, da ist Wasser; was hindert mich, getauft zu werden? Und er hieß den Wagen halten. Und sie stiegen beide in das Wasser hinab, sowohl Philippus als der Kämmerer; und er taufte ihn. Als sie aber aus dem Wasser heraufstiegen, entrückte der Geist des Herrn den Philippus; und der Kämmerer sah ihn nicht mehr, denn er zog seinen Weg mit Freuden.

Vorurteile

Unter Vorurteil verstehe ich das, was man im anderen gerne sehen möchte, damit man selbst auf dem Podest, das wiederum von den Vorurteilen, die man hat, gestützt ist, stehenbleiben kann.

Wahrheiten! Wahrheiten?

Grade versucht mir jemand zu erklären, dass jeder seine eigene Wahrheit hätte und danach selig werden möge. Frage: Wenn es mehrere Wahrheiten gibt, also nicht nur EINE WAHRHEIT, dann ist doch jede Wahrheit angesichts einer anderen LÜGE, nicht?! Mit der "persönlichen Wahrheit für alle" zerbröselt der Wahrheitsbegriff in die Unbedeutsamkeit.
Counter Counter